Desserts

Mousse au Chocolat

21/11/2017

 

Gibt es da draußen noch mehr Schoko-Süchtige wie mich? 😀 Ich habe mich früher oft gefragt, was ich schokoladiges essen kann, ohne dass es zu ungesund wird. Nach einigen Experimenten und den genialen Einfällen meiner Freundin Lena kam ich zu einem gesunden und zuckerfreien Rezept für Mousse au Chocolat.

Es erinnert meiner Meinung nach wenig an das Original, das man kennt. Aber ich finde es viel leckerer! Die Konsistenz ist viel fester und der Geschmack herber, der Schokoladengeschmack kommt damit meiner Meinung nach mehr raus. Für denjenigen, dem das nicht zusagt, habe ich allerdings auch einen Trick auf Lager, um dem Original gerecht zu werden.

Ich wünsche dir  viel Spaß mit meinem Rezept. Ich finde es vor allem toll, weil es im Grunde nur aus zwei Zutaten besteht und du auch hier kreativ werden kannst und deine Lieblingsgewürze oder Lieblingsfrüchte kombinieren kannst.


Drucken

Mousse au Chocolat

Gericht Dessert
Länder & Regionen French
Keyword Mousse au chocolat
Zubereitungszeit 10 Minuten
Resting Time 2 Stunden
Portionen 6 Personen
Autor Samantha Wipulasinhe

Zutaten

  • 200 g Seidentofu
  • 200 g Sojasahne ungesüßt
  • 1 Tafel Schokolade zartbitter

Zubereitung

  1. Schmilz die Schokolade in einem Wasserbad.

  2. Schlage die Sahne steif und püriere den Seidentofu. Vermenge beide Zutaten mit einander.

  3. Gebe die flüssige Schokolade hinzu und vermenge die Masse noch einmal.

  4. Verteile das Mousse au Chocolat auf 6 Gläser und stelle sie für mindestens 2 Stunden kalt.


Auf den Bildern habe ich einen Granatapfel als Topping genommen. Aber ich muss zugeben, obwohl ich Granatäpfel unheimlich lecker finde, schmeckt es mit gemischten Beeren so viel besser. Auch mit Gewürzen kannst du spielen. Manchmal mache ich zum Beispiel auch ein bisschen Zimt rein. Bei der Schokolade habe ich extra eine dunkle gewählt, damit kein Zucker drin ist.

Hinterlasse mir gern einen Kommentar, was du aus meinem veganen, zuckerfreien und gesunden Mousse au Chocolat gezaubert hast und wie du zurecht kamst! 🙂

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: